Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt.

Laotse

Meine Geschichte

 

Das Leben seiner Träume zu leben erfordert Mut. Vor allem den Mut, Entscheidungen zu treffen, die uns unseren Zielen näher bringen. Manchmal, oder fast immer, muss man dazu die eigene Komfortzone verlassen. Eine Veränderung setzt ein Loslassen voraus.

Mein Leben ist geprägt von einer Reihe intuitiver Entscheidungen, die mich von Kindesbeinen an gelehrt haben, meiner inneren Stimme zu vertrauen. Bereits mit zwei Jahren meldete sich diese Stimme, als ich ein Köfferchen schnappte und den Bauernhof, auf dem ich aufwuchs, verlassen wollte. Weit kam ich freilich nicht. Heute erzählt ein Schnappschuss über diese verwegene Tat im zarten Kindesalter.

Im Kindergarten wusste ich, ich würde eines Tages Lehrerin sein. Und das, obwohl es in meiner unmittelbaren Familie keine Lehrer gab. Ich hatte ein glasklares Gefühl zu meiner Berufung und war tatsächlich mit 21 Jahren Lehrerin an einer Privatvolksschule in Wien.

Mit 24 Jahren zwangen mich ein immenser innerer Druck und meine intuitive Stimme, meine geplante Hochzeit abzusagen. Es war die am schwierigsten zu fällende Entscheidung meines Lebens und einer der schmerzvollsten Wachstumsprozesse. Trotzdem wusste ich im Grunde meines Herzens, dass die Entscheidung richtig war.

Nach neun erfüllenden Unterrichtsjahren meldete sich der Wunsch meiner frühen Kindheit nach Abenteuer zurück. Alles in mir rief nach Veränderung. Also packte ich meine Koffer und ging für sechs Jahre ins Ausland. In Südfrankreich begann die Zeit einer profunden Auseinandersetzung mit mir und meinem Leben. Neben dem Unterrichten als Sprachassistentin, blieb viel Zeit für Selbstreflektion und meinen sehnlichen Wunsch zu reisen. Fünf Jahre später vollendete ich in Westfrankreich  diese intensive Phase mit einer Ausbildung zur Psychologischen Beraterin und dem Studium der Mediation an der Philosophischen Fakultät von Poitiers. In zwei Büchern, die heute als Ebook erhältlich sind, habe ich mein französisches Abenteuer zusammengefasst. Frankreich nenne ich heute den großen Therapeuten meines Lebens.

Es waren keine einfachen Jahre. Es waren Jahre des Loslassens, des Vergebens und des Vertrauens in meinen Herzensweg. Und des Akzeptierens der Unsicherheit und des Nichtwissens. Nicht immer war es einfach, der inneren Stimme zu folgen. So manche Einflüsterung schien irrational und ich ging durch manches Tal tiefer Selbstzweifel. In all den Jahren konfrontierte ich meine Einsamkeit, ging viele Wege alleine und fand in der Natur den Frieden, den Herz und Seele ersehnten.

Eine innere Kraft motivierte mich indes ohne Unterlass, forderte mich auf, meinen Beruf der Lehrerin zurückzulassen, mich in Freiwilligenprojekten in Lateinamerika zu engagieren, Materielles loszulassen und ausgedehnte Reisen zu unternehmen. Der Ruf der Seele nach einem erfüllten Leben in Einfachheit, Sinnlichkeit und Freude wurde lauter.

Auf den Reisen nach Nord- und Südamerika eroberte ich Schritt für Schritt mein eigenes inneres Territorium. Ich wurde mit einer großen Portion Selbstvertrauen beschenkt und fühlte mehr und mehr meine Bestimmung, diese Welt durch Herzensbegegnungen zu einem schöneren Ort zu machen. Ich wollte Menschen inspirieren, dem Ruf ihrer Seele zu folgen und Vertrauen in ihr Höheres Selbst zu gewinnen. Ich wollte sie ermutigen, ihr wahres Potential zu entdecken und ihre schönste Version zu leben.

Nach intensiven Reisejahren, in denen zwei Bücher über authentisches Reisen das Licht der Welt erblickt haben, und ich die Leidenschaft für Tango argentino entdeckt habe, absolvierte ich in Wien eine Ausbildung zum Systemischen Familienaufsteller. In den intensiven Monaten des Einlassens auf mich SELBST und auf andere bin ich tief in meine eigene Seelenstruktur eingetaucht. Es war eine Reise der besonderen Art. 

In diesem Sinne ist das Reisen im Innen wie im Außen zu meiner großen Passion geworden. Das Buch „Eine Zeit für Liebe“, das 2019 erschien, ist als Jahresbegleiter, für mehr Lebensfreude, Achtsamkeit und Selbstvertrauen gedacht. 

Mein Herzensbusiness, das ich 2015 begonnen habe, habe ich kontinuierlich weiterentwickelt, ehe ich im Sommer 2021 beschlossen habe, meinen Dienst und meine Berufung in den gemeinnützigen Verein, „Natürlich Mensch Sein – Lebensschule der Neuen Erde“ einzubetten. Durch meinen monatelangen Aufklärungsdienst auf meinem Youtube-Kanal die C-Zeit betreffend, bin ich meiner Bestimmung näher gekommen. Es ist mir ein Bedürfnis, Menschen in dieser Zeit zu begleiten, zu stärken, zu ermutigen, zu trösten und zu inspirieren – und das auf christliche Weise und unter der Schirmherrschaft meines einzigen Lehrers und Meisters JESUS CHRISTUS. Ihn liebe ich und ihm vertraue ich, dass er uns hilft, diese NEUE ERDE zu bestellen.

JESUS CHRISTUS

von Josef Schöffmann

Was ich sonst sehr gerne mag?

Oldtimer 🥰 Tango argentino 🥰 Wasser in jeglicher Form 🥰 und Reisen 💗

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen