Der Hofladen „Höhseiser“

Leben ist Veränderung, und gerade die aktuelle Zeit erfordert eine hohe Flexibilität von uns Menschen. Wir dürfen uns an die neuen Gegebenheiten anpassen und uns hilfreich zur Seite stehen.  Auf dem Bauernhof, auf dem ich groß geworden bin, wurde im Lauf der Jahre vieles verändert. Mittlerweile hat längst eine neue Generation in der Familie Einzug gehalten, und es arbeiten tatsächlich drei Generationen zusammen. Anfang des Jahres 2021 entstand die Idee, einen Hofladen zu errichten, der es Menschen ermöglicht, flexibel ihre Einkäufe zu erledigen und Produkte zu erwerben, die es auf dem Bauernhof gibt. Der Laden hat am 21. März eröffnet, mittlerweile haben viele Kunden den Weg nach Ungerbach gefunden. Wer es aber bis zum Hofladen geschafft hat, kann auch gleich noch einen Ausflug auf die Ungerbacher Höhe einplanen, denn von dort aus gibt es eine ganz fantastische Sicht auf das umliegende Land. So blickt man auf der einen Seite in die Bucklige Welt bis hin zum Wechselgebiet und dem Schneeberg, und auf der anderen Seite bis ins Burgenland und zum Neusiedler See. Ein Besuch lohnt also in jedem Fall.

 

ADRESSE: Barbara & Ernst Freiler, Ungerbach 32,  2860 Kirchschlag

TELEFON: 02646/2542

E-MAIL: aon.913163942@aon.at

ÖFFNUNGSZEITEN: Montag bis Sonntag von 7 bis 20 Uhr

„Es ist der Geist, der sich den Körper baut.“

Friedrich Schiller

Der Hofladen ist fertig und bereit in Position gebracht zu werden … das Steinhaus wurde von meinen Großeltern in den 30er Jahren gebaut … ich habe darin meine ersten drei Lebensjahre verbracht.

Mein Neffe Noah, der im Home-Schooling Zeit hatte, sein HTL Wissen in die Praxis umzusetzen, half eifrig mit … seine Mama hielt den Einsatz mit Kamera fest.

Ernst, mein Schwager, ein gelernter Tischler, konnte sein Genie erneut ausleben. Und mein Vater, der schon ganz andere Dinge im Leben gebaut hat, hatte bestimmt seine stille Freude an dem kleinen Häuschen …

Und diese Köstlichkeiten gibt es im Moment zur Auswahl:

Joghurt natur oder mit Früchten unterlegt … von Barbara, meiner Schwester, gezaubert … einfach köstlich

Frischkäse in Öl, diverse Sorten Chili, Kräuter, Bockshornklee, Gouda

Rohmilch … bei den Kühen im Melkstand legen noch immer meine Eltern Hand an …

Außerdem gibt es Eier von glücklichen Hühnern, selbst gemachte Marmelade, leckeren Honig aus eigener Imkerei und einmal die Woche frisch gebackenes Brot. Zudem Topfen, Sauerrahm, Brennesselsamen, Holundersaft, eine selbstgemachte Suppenbasis mit Gemüse aus dem Garten, welchen meine Mama in liebevoller Handarbeit betreut. Sie strickt auch Socken, die herrlich wärmen. Ein MUSS für die kalte Jahreszeit

Außerdem gibt es Ziegenkäse von der Familie Mandl aus Prägart. Hier arbeiten meine Schwester Burgi, mein Schwager Christian und mein Neffe Jonas eifrig zusammen. Die Ziegenkäsebällchen gibt es mit Kräuter, Chili, Kürbiskern und Walnuss.

Willkommen in meiner Heimat, der Buckligen Welt!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen