Die Menschheit erwacht zu einem neuen Bewusstsein, und die Erde gibt dabei den Takt an. Die Erde ist ein zutiefst weiblicher Organismus. Sie gebiert Leben und nimmt es auch wieder, damit Neues daraus entstehen kann. Während in den vergangenen Jahrtausenden das männliche Prinzip den Ton angab, so schwingt das Pendel jetzt in seine entgegengesetzte Richtung. Und niemand wird es von seinem Kurs abhalten können.

Die energetische HERRschaft hatte ihre Zeit. Sie darf dem Weiblichen weichen, der Weisheit und Liebe, die das Überleben auf diesem Planeten sichert. Frauen gebären Leben und wissen instinktiv um das Göttliche in allem Leben. Sie heiligen das Leben mit der Sprache ihrer Herzen, der Sprache der Zukunft. Die Zukunft gehört dem Weiblichen. Jenen Frauen, die ihren kraftvollen Fokus auf ein neues Gleichgewicht legen und mit dem ihnen innewohnenden instinktiv Weiblichen Heilung auf diese Erde bringen.

Für mich gibt es sechs essenzielle Aspekte des instinktiv Weiblichen. Sie können jeder Frau ein Leitfaden sein, wie sie ihr ureigenes Gleichgewicht wieder findet und die Schöpferin in sich SELBST entdeckt.

Wenn wir zukünftig von weiblichem Erfolg sprechen, dann speist sich dieser aus ganz anderen Quellen, als es der männliche Archetyp tut und über Äonen getan hat.

 

6 Aspekte des instinktiv Weiblichen

 

1. Die innewohnende Intuition

Wir alle haben sie. Die Intuition, die sich oft als Bauchgefühl präsentiert. Je besser unser Zugang dazu ist, desto weiser fallen unsere Entscheidungen aus. Je weniger wir sie durch den Konsum unnötiger Dinge vernebeln, desto klarer ist das Gefühl, das sich zu den Dingen einstellt und desto zufriedener sind wir auf lange Sicht mit den getroffenen Entscheidungen. Eine starke Intuition leitet uns in allen Lebensfragen. Sie teilt uns mit, was wir wann wo und wie tun sollen. Wann eine Aufgabe zu erledigen ist, ob der Job gekündigt werden muss, welche Menschen uns gut tun, was wir am Besten konsumieren und welcher nächste Schritt ansteht. Je mehr Übung wir darin haben, intuitiv Entscheidungen zu treffen, desto verlässlicher wird unsere Beziehung zu dieser innewohnenden Stimme. Eine Frau, die eine intuitiv nachhaltige und allem Leben dienende Entscheidung trifft, leistet Pioniersarbeit für das Kollektiv. Sie speist das gesamte Umfeld mit Authentizität, Liebe und Weisheit. Alle profitieren davon.

 

2. Das Erkennen der wahren Bedürfnisse

Jeder Frau wohnt das Wissen um die wahren Bedürfnisse des Menschen inne. Der Wunsch nach Angenommen-Sein, Geborgenheit und Verbundenheit. Das Bedürfnis, sich auf allen Ebenen gut genährt zu wissen. Eine Frau weiß instinktiv um den unendlichen Schatz an Liebe, den sie zu teilen hat und mit dem sie die große Sehnsucht des Menschen stillen kann. Dafür ist sie gekommen. Es ist ihre Aufgabe. Und sie will sie erfüllen. Allerdings erfüllt sie sie dann am effektivsten, wenn sie sich zuallererst um ihre eigenen Bedürfnisse gekümmert hat. Um die Bedürfnisse nach Ruhe, nach Allein-Sein, nach Natürlichkeit und kreativem Ausdruck. Erst wenn sie ihre eigenen Bedürfnisse gestillt und ihren inneren Speicher gefüllt hat, kann sie das geben, wofür sie da ist: all ihre Liebe und Fürsorge. Frauen geben von Natur aus. Sie sind von Natur aus auf ein DU eingestellt. Sie tragen Leben in sich oder Wissen um die Möglichkeit darum. Das alleine lässt sie in sozialen Schemata denken, fühlen und wirken. Lange Zeit hatte sie die Führung an das männliche Diktat abgegeben. Jetzt aber ist der Moment da, um in die eigene Kraft zu kommen und mutig aufzustehen für die wahren Bedürfnisse des Menschen. In dem Maße wie Frauen beginnen, sich selbst und ihre Bedürfnisse zu achten, in dem Maße bringen sie Ordnung in ihr Inneres. Eine innere Welt, die im Gleichgewicht ist, spiegelt sich auch im Außen.

 

3. Hingabe an das Leben

Kinder, die man SEIN lässt, sind voller Hingabe an das Leben. Sie folgen auf natürliche Weise den sie umgebenden Energien und wählen am liebsten das Angenehme und Lustvolle. Während einem Jungen eine aktive Form der Hingabe an das Leben innewohnt, ist das Mädchen von subtileren Energien geleitet. Es fühlt. Es wartet ab. Es beobachtet. Es spürt. Es lacht. Es schaut in den Spiegel. Es tanzt. Es kämmt sein Haar. Es liebt Röcke. Es tröstet und ist empathisch. Es ist natürlich weiblich in seiner natürlichen Lust, sich auszudrücken. Und wenn es sein muss, zeigt es seine Krallen, um das zu verteidigen, was ihm selbst zutiefst heilig ist. Es weiß um den Schutz eines starken Herzens und um eine angeborene Wildheit. Wenn man es lässt, lebt das Mädchen seine Hingabe an das Leben ungestüm oder sanft, laut oder leise, je nach Gefühl. Es ist hundert prozentig authentisch in seinem Sein. Sich wieder mit diesem ursprünglich Weiblichen zu verbinden und absolute Hingabe zu leben, daran erinnert uns das kleine, wilde Mädchen. Wir tragen die Erinnerung in uns. Damals vertrauten wir voll und ganz auf unser Gefühl und auf unsere lustvolle Art zu entdecken.

Sich authentisch weiblich zu zeigen, mit allen Facetten des Frau Seins, schonungslos ehrlich mit sich und der Umwelt, ist weiblicher Erfolg.

 

4. Dem Rhythmus des Herzens folgen

Die Frage der Authentizität führt uns zum Aspekt des ureigenen Rhythmus. Wenn wir wollen, dass das Leben auf Erden in einen harmonischen Rhythmus zurückfindet, müssen wir beginnen unseren eigenen zu achten. Jede Frau weiß instinktiv, welches Tempo das ihre ist, um sich harmonisch zu entfalten. Sie kennt den Rhythmus, in dem sie sich am wohlsten fühlt. Ob im alltäglichen Tun, im Urlaub oder beim Sex. In der alten Welt unter männlichem Diktat waren Leistung, Kampf, Druck und Konkurrenz an der Tagesordnung. Das alles mag eine Weile wichtig gewesen sein, doch am Beginn des 3. Jahrtausends wird ein neuer Ton angeschlagen. Ein weiblicher. Der Ton der Harmonisierung, des Ausgleichs und der Nachhaltigkeit. Es gibt nichts zu gewinnen auf dieser Erde. Das Einzige, was am Ende zählen wird, ist der Zuwachs an Bewusstheit. Keine Stufe kann auf diesem Weg übersprungen werden. Wir dürfen darauf vertrauen, dass unser Lebensrhythmus und der Rhythmus unseres Herzens uns genau die Erfahrungen bringt, die wir brauchen, um unsere Lebensaufgabe zu erfüllen. Ob schnell oder langsam spielt keine Rolle. Entscheidend ist, den eigenen Rhythmus zu finden.

 

5. Lieben und geliebt werden

Frauen haben große Herzen und unendliche Kapazitäten, zu lieben. Ein emotionaler Schmerz mag eine Frau zu Boden drücken, aber nachdem die Wunden geleckt worden sind, wird sie wie ein Phönix aus der Asche emporsteigen. Der erlittene Schmerz und die vermeintliche Schwäche bringt sie nur noch tiefer in die Verwurzelung mit ihrer Urmutter, Gaia, und noch tiefer in die Fähigkeit zu lieben. Ihr Schmerz ist Teil der Schmerzen dieser Erde und der Menschheit. Ihre Tränen sind die Tränen aller. In all ihrer Verletzlichkeit und in ihrer Nacktheit will sie lieben und geliebt werden. Geliebt werden in ihrer Schwäche und in ihrer Stärke, mit ihrer Schwäche und mit ihrer Stärke. Eine Frau, die sich selbst alles vergeben und ihre wahre Essenz wieder entdeckt hat, weiß sich geliebt. Sie weiß sich beschützt von ihrem inneren Mann. Auch das findet eine gesunde Entsprechung im Außen. Sich in starke Arme fallen zu lassen, und sich vom männlichen Prinzip aufgefangen wissen, ist zutiefst weiblich.

 

6. Ein schönes Zuhause

Männer planen und konstruieren Häuser. Sie sorgen für das Fundament und für die Stabilität derselben. Frauen gestalten das Innenleben eines Hauses. Sie sind Meisterinnen innerer Welten. Sie wissen instinktiv um die Qualitäten von Geborgenheit und Behaglichkeit. Sie haben ein Gefühl für das Wärmende, das Einladende, die schöne Atmosphäre. Sie wissen, dass Blumen die Schwingung eines Raumes erhöhen, und dass der Duft des frisch gebackenen Kuchens nicht nur ein Kinderherz hüpfen lässt. Sie meditieren beim Stricken oder Malen, und schaffen es meisterlich, sich eingewickelt in eine kuschelige Decke in die Welt der Poesie und Literatur zu versenken. Ein behagliches Zuhause nährt Geist und Seele. Es ist ein Ort des Krafttankens. Ein Ort, in dem kreative Ideen geboren und umgesetzt werden. Wer dem Ort den nötigen Respekt beimisst, ihn in Ordnung hält und von Zeit zu Zeit energetisch reinigt, bereitet den Boden für weiblichen Erfolg.

 

Instinktiv wissen Menschen um die Kraft des Weiblichen. Darum wurde es auch über die Jahrtausende von einflussreicher (Männer-) Hand unterdrückt. Ich  glaube die Zeit ist reif, die Bühne dem Weiblichen zu überlassen. Nicht im Sinne einer feministischen Rebellion, sondern in der Rückbesinnung auf die wahre Stärke, die dem weiblichen Prinzip innewohnt und nach dem jeder Mann, wenn er sich seiner wahren Sehnsucht stellt, im Grunde seines Herzens Ausschau hält. Nach Geborgenheit, Angenommen und Erfüllt-Sein. Nach wahrer Liebe.

Einen Ausgleich der Kräfte von Yin und Yang in uns SELBST zu erschaffen, wird die Basis für ein neues Gleichgewicht auf Mutter Erde werden. Die Entscheidung dafür liegt bei jedem einzelnen von uns.

Wenn du als Frau Sehnsucht danach hast, dein Frau-Sein zu entdecken, deine wahre Stärke kennen zu lernen, um deinen Beitrag für dieses Gleichgewicht zu leisten, und du Unterstützung suchst, dann bin ich gerne für dich da – reserviere dir hier dein kostenfreies Gespräch!

 

Ich freue mich von dir zu hören.

HERZliche Grüße

Deine Erika

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen